Basel III – Handlungsbedarf für Unternehmer?

Die Diskussionen rund um Basel III sowie diverse Informationsveranstaltungen zum Thema erleben  gerade wieder eine Hochkonjunktur. Diese haben grundsätzlich auch ihre Berechtigung, denn schließlich sollten wir alle rechtzeitig wissen, was da ab dem Jahr 2013 schrittweise (bis 2019 laufen die Übergangsfristen) auf uns zukommt. Im Rahmen einer dieser Veranstaltungen erklärte etwa Finanzstaatsekretär Schieder: „Basel III […]

weiterlesen...
 

Was tun wenn´s brennt?

Die Bilanzzahlen für 2010 liegen vor und zeigen, dass die Hotellerie trotz der vor kurzem noch freudig begrüßten Verbesserung beim Eigenkapital im Durchschnitt nach wie vor mit einer hohen Fremdkapitallast zu kämpfen hat. Eine durch­schnittliche Entschuldungsdauer, die in allen Kategorien in der NÄhe der vom URG vorgegebenen Zeit von 15 Jahren liegt, ist ein deutliches […]

weiterlesen...
 

Die Kennzahl des Monats: GOP / Zimmer

Es ist wohl auch die Unmenge von Kennzahlen, die es so manchem Praktiker verleidet, sich näher damit zu befassen. Aber je nach gewünschtem Zweck der Aussage (Auslastung, Preisdurchsetzung, wirtschaftliche Stabilität etc.) sind eben auch verschiedene Verhältniszahlen erforderlich, um eine Beurteilung vornehmen zu können und einen Anhaltspunkt für die Lage des eigenen Unternehmens zu erhalten. Die […]

weiterlesen...
 

Keine Angst vor den Ketten

Es gehört zu den Dauerthemen der Diskussion unter Touristikern, ob der Druck der Hotelketten jemals so massiv sein wird, dass die traditionelle, im Familieneigentum stehende und von Familien geführte Ferienhotellerie nach und nach zur Aufgabe gezwungen wird. Am Rande der Alpbacher Wirtschaftsgespräche fand eine Veranstaltung der Tourismus Community Austria statt, wo dieses Thema engagiert diskutiert […]

weiterlesen...
 

Eine Million Euro Förderung für Leuchtturmprojekte

Neue Innovationsmillion für touristische Leuchtturmprojekte – Einreichungen noch bis Ende September möglich Der Countdown läuft: Noch bis zum 30. September 2011 können Innovationsprojekte im Tourismus eingereicht werden und bei entsprechender Leuchtkraft winkt eine Förderung von bis zu 200.000 Euro pro Vorhaben. (Mehr Informationen zur Einreichung finden Sie hier auf der OEHT-Webseite) Wirtschafts- und Tourismusminister Reinhold […]

weiterlesen...
 

Basel III – neue Rahmenbedingungen für Banken

Aus Fehlern wird man klug Das allseits bekannte Basel-II-Regelwerk wurde mit der Erwartung in Kraft gesetzt das weltweite Finanzsystem, das eine wesentliche Voraussetzung für das Funktionieren der Volkswirtschaften ist, stabiler zu machen. Aber kaum hatte es seine volle Wirkung entfaltet, hat sich die größte, in den letzten Jahrzehnten erlebte Finanzkrise ausgebreitet wie ein Flächenbrand. Die […]

weiterlesen...
 

Innovationen vor den Vorhang

Wenn es um das Thema Innovationen geht ist es um das sonst durchaus vorhandene Selbstbewusstsein der Touristiker oftmals still. Innovationen finden scheinbar anderswo statt – in der Computerindustrie, im Automobilbau, der Medizintechnik etc. Dem ist wahrlich nicht so. Etwa 50 % der gewerblichen Betten Österreichs sind in Kooperationen und Angebotsgruppen zusammengefasst, um sich so gemeinsam […]

weiterlesen...
 

Nicht auf den ROI vergessen

Die jüngsten von der ÖHT erhobenen Bilanzdaten zeigen im langfristigen Vergleich ein erstaunliches Bild. Die Aktiva (das heißt vor allem das Anlagevermögen) ist seit dem Jahr 2000 deutlich gestiegen. Die Hoteliers haben brav investiert. Damit hat sich der Wert der Anlagen aber auch der Umfang der Verbindlichkeiten beträchtlich erhöht. Es ist auch gelungen, Umsatz und […]

weiterlesen...
 

Die Zinsproblematik in der Tourismuswirtschaft

Der Cashflow von Tourismusbetrieben ist unmittelbar vom jeweils geltenden Zinsniveau abhängig. Die nachfolgenden Grafiken verdeutlichen die Problematik: Obwohl zuletzt seitens der EZB entgegen vielen Erwartungen die Zinsentwicklung nicht beschleunigt wurde, muss für die kommenden Monate mit einem weiteren Ansteigen der (Referenz)Zinssätze gerechnet werden; Experten erwarten zum Jahresende 2011 einen 3-Monats-Euribor i.H.v. rd. 2,5% – da […]

weiterlesen...