Investition

Finanzierungsalternative „Buy to let“

Was international schon eine Zeitlang üblich ist, kommt nunmehr auch verstärkt nach Österreich: „Buy-to-let“ als Form der Finanzierung von neuen Hotel- und Freizeitprojekten. Im Unterschied zu Time-Sharing, wo nur ein Wohnrecht auf eine bestimmte Woche erworben wird und der Investor ausschließlich ein Aufenthaltsrecht für ein vorgegebenes Zeitfenster erwirbt, erhält der Anleger ein tatsächliches Wohnungseigentum, das […]

weiterlesen...
 

Investitionsbilanz erstes Halbjahr

Die Konjunkturlokomotive Tourismus nimmt wieder Fahrt auf. Das vonseiten des BMWFW und des ERP-Fonds im ersten Halbjahr vergebene Kreditvolumen hat gegenüber dem Vorjahr um 89 % zugelegt und erreicht damit einen Rekordwert von knapp 100 Mio. Euro. Die Investitionslaune hat sich nach einer letztlich guten Wintersaison offenbar wieder gebessert und das niedrige Zinsniveau animiert ebenso zur […]

weiterlesen...
 

Mittelklasse bei Rentabilität in Führung

Einfache Faustregeln halten sich oft lange und haben vor allem den Vorteil der einfachen Berechnung und der verbreiteten Glaubwürdigkeit. Sind sie auch oft vom Standpunkt der methodischen Ableitung manchmal in Frage zu stellen, so haben sie doch den Vorteil komplexe Zusammenhänge prägnant darzustellen. So ein verbreiteter – und auch verkürzter – Zusammenhang wird auch des […]

weiterlesen...
 

EFRE-Seite auf der Homepage der ÖHT eingerichtet

Mit dem Operationalen Programm „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ unterstützt der Europäische Fonds für regionale Entwicklung IWB/EFRE auch Österreichs Tourismusbetriebe. In der Programmplanungsperiode 2014 bis 2020 soll mit dem Schwerpunkt „Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von KMUs“ ein Beitrag zur Sicherung der Beschäftigung und Schaffung neuer Arbeitsplätze geleistet werden. Die Tourismusbank fungiert dabei als sogenannte „Zwischengeschaltete Förderstelle“ […]

weiterlesen...
 

Jetzt investieren

Die kurzfristig einmal etwas gebremste Investitionslust ist ja Gott-sei-dank wieder zurückgekehrt. Bei näherer Betrachtung kann man derzeit den mittelfristigen Voraussetzungen für unternehmerische Weiterentwicklungen in der Tourismuswirtschaft durchaus positive Seiten abgewinnen. Die Zinsen sind auf einem historischen Tiefstand, den es in der zweiten Republik noch nie gegeben hat und Kooperationen mit den Bundesländern erlauben es zusätzlich […]

weiterlesen...
 

Die Konjunkturlokomotive rollt – es wird wieder investiert

Die Konjunkturlokomotive Tourismus hat sich zwischendurch eine kleine Erholungspause gegönnt. Jetzt aber geht es wieder frisch gestärkt weiter. Seit drei Monaten liegen die Kreditansuchen bei der Tourismusbank wieder deutlich über dem Niveau der Vorperiode. Das Volumen der Ansuchen bei den Krediten und den Jungunternehmer-Zuschüssen hat sich in den letzten drei Monaten mehr als verdoppelt. Bei […]

weiterlesen...
 

Barrierefreies Bauen – Informationsblätter als Orientierungshilfe

Die Barrierefreiheit sollte mittlerweile ja schon weitgehend umgesetzt sein. Tatsächlich gibt es jedoch noch die eine oder andere Lücke zu schließen und bei so gut wie jedem großen oder kleinen Umbauvorhaben macht es Sinn, sich über die Zugänglichkeit, den Neigungswinkel von Rampen, über Handläufe, Durchgangsbreite von Türen und automatische Türöffner den Kopf zu zerbrechen. Das […]

weiterlesen...
 

Erfolgsnachweis 2015

Die Investitionstätigkeit war im vergangenen Jahr ziemlich verhalten. Aus diesen Gründen lässt auch die Bilanz des heurigen Jahres Rekorde vermissen. Folgende Zahlen skizzieren die Fördertätigkeit im Bereich der Tourismus- und Freizeitwirtschaft: 515 Förderungsfälle mit einem bundesseitigen Förderbarwert von rund 9,3 Mio. EUR wurden positiv erledigt. Bei allen Förderungsempfängern handelt es sich um KMUs. 93 % davon sind kleine […]

weiterlesen...
 

Investitionen 2015 – eine Pause auf dem Weg nach oben

In den letzten Jahren hat die Tourismus- und Freizeitwirtschaft dank der guten Branchenkonjunktur und niedriger Zinsen ein Investitionstempo an den Tag gelegt, das deutlich über dem der Gesamtwirtschaft lag. Seit 2010 verlangsamt sich jedoch die Investitionstätigkeit und hat im Jahr 2015 gerade ausgereicht, die Abschreibungen zu ersetzen. Wohin die Investitionen fließen: Betriebsgrößenoptimierung und Qualitätsverbesserung an […]

weiterlesen...