Eigenkapital

Rating verbessern – geht das?

Gut und über Jahrzehnte eingespielte Verfahrensmuster werden nicht über Nacht geändert. So hat es auch einige Zeit gedauert, bis Banken die wirtschaftliche Lage eines Unternehmens als ein wesentliches Kriterium für die Zinssatzberechnung herangezogen haben. Die großen und international tätigen Banken haben bald damit begonnen und es sukzessive umgesetzt und mittlerweile sind es nur mehr wenige […]

weiterlesen...
 

Hotellerie zahlt hohe Zinsen

Die Tourismuswirtschaft hat selbst viel dazu beigetragen, die Voraussetzungen für Finanzierungen zu verbessern. Insbesondere was das Eigenkapital anlangt sind deutliche Fortschritte erreicht worden  – und das in Zeiten, wo im Hinblick auf die Erträge nicht alles Wonne und Freude war. Auch im Vergleich zum produzierenden Teil der Volkswirtschaft konnten wesentliche Katastrophen vermieden werden und soweit […]

weiterlesen...
 

Abenteuer Gründung

Zurzeit findet in der Hofburg das Pioneers-Festival statt. Es hat sich mittlerweile zu einer Großveranstaltung mit 2.500 Teilnehmern entwickelt und zeigt, dass Gründer mit etwas aus dem Rahmen des üblichen fallenden Ideen auch völlig neue Wege gehen müssen, um Finanzierungen zu erlangen. Gründer haben es immer schwer, einen Geldgeber  zu begeistern. Denn da zählen neben […]

weiterlesen...
 

Tourismus Talk der Casinos Austria – Schwerpunkt Finanzierung

Nur auf den ersten wirkt die Finanzierungsseite der Unternehmen heute nach „Alles im grünen Bereich“, weil die Zinsen zurzeit niedrig sind.  Bei näherem Hinschauen ergeben sich Hürden an einigen Ecken: Wie kann ich bei mittlerer bis schwacher Bonität meine Finanzierung auch künftig sicherstellen? Wer tritt an die Stelle der Banken, wenn die Kreditinstitute immer zögerlicher […]

weiterlesen...
 

Drei-Stern-Kategorie holt auf

Bisher gehörte es zu den Binsenweisheiten, dass die 3-Sterne-Kategorie weder in Auslastung noch Preis oder Eigenkapitalausstattung sich mit der Luxusklasse messen konnte. Die gerade im Abklingen befindliche Wirtschaftskrise hat aber auch da einige Verschiebungen nach sich gezogen. Besonders bei den Kennzahlen zur Bemessung der wirtschaftlichen Stabilität von Unternehmen haben die 3-Stern-Unternehmen ihre Kollegen aus der […]

weiterlesen...
 

Die anderen in meinem Betrieb

Das Thema der Zweitwohnsitze bzw. zusätzlich zu verkaufender Wohneinheiten spielt – speziell seit in der Schweiz die Bautätigkeit dafür massiv eingeschränkt worden ist – auch in heimischen touristischen Destinationen eine zunehmende Rolle. Dies gilt sowohl bei der Errichtung von teuren Stadt- aber noch mehr bei anspruchsvollen Ferienhotelanlagen. Aus diesem Grund wurde vom BMWFW ein Workshop […]

weiterlesen...
 

Hotel als Renditeobjekt entdeckt

Hotels haben als Renditeobjekt lange Zeit eher ein Nischendasein gefristet. Plötzlich jedoch besteht Interesse an Hotelimmobilien wie nie zuvor. Schließlich sind die wirtschaftlichen Turbulenzen noch nicht ganz beigelegt und Sparbücher aber auch langfristig sichere Anlagen – wie etwa Bundesanleihen – decken mit Mühe bestenfalls die Inflation. In dieser Situation haben große Anlegerfonds die Hotellerie entdeckt, […]

weiterlesen...
 

„Crowdinvesting“ im Tourismus

Die Zeit wird langsam reif für alternative Finanzierungen. Zum einen sind Banken – gezwungen durch restriktive regulative Vorschriften – zunehmend zögerlicher dabei Geld bereitzustellen. Zum anderen stehen den Anlegern immer weniger attraktiven Anlagemöglichkeiten zur Verfügung. Da ist es dann keineswegs verwunderlich, dass intensiv nach neuen Möglichkeiten gesucht wird und dabei das Internet als Plattform und […]

weiterlesen...
 

Tourismusbank stemmt sich gegen die Kreditklemme

Die Bedeutung geförderter Finanzierungen wächst Basel II hat die Banken dazu verpflichtet, ihre Kreditnehmer einem Ratingprozess zu unterziehen. Verglichen mit der Gesamtwirtschaft schneiden dabei Tourismusbetriebe schlechter ab – insbesondere die traditionell niedrige Eigenkapitalausstattung, die in den gängigen Ratingmodellen besonders stark gewichtet wird, ist der Grund dafür. Schlechtes Rating heißt aber, dass Banken ihrerseits bei Kreditvergabe […]

weiterlesen...