FFG Fördercall: Impact Innovation – Einreichungen ab 01.03.2018 möglich!

Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG sucht ab 1. März 2018 die innovativsten Problemlösungen Österreichs. Projekteinreichungen zu der neuen Fördermöglichkeit „Impact Innovation“ sind bis 30. Mai 2018 möglich.

Haben Sie ein Problem identifiziert und möchten Sie es lösen?

Impact Innovation fördert die Entwicklung von innovativen Ideen und Lösungen. Zentral ist dabei ein Innovationsprozess, der diese Ideen und Lösungen in intensiver Zusammenarbeit mit allen relevanten Akteuren entwickelt. Das Wissen über notwendige Methoden kann auch erst im Projekt mit externer Unterstützung aufgebaut werden. Die Förderung kann für eine intensive Problemanalyse, das Finden von Lösungsideen bis hin zur Entwicklung der Lösung verwendet werden.

Der Prozess, wie Lösungen entwickelt werden ist zentral für den Erfolg der Produkte und Dienstleistungen. Der unten skizzierte beispielhafte Innovationsprozess in Impact Innovation richtet sich nach derzeit gängigen Innovationsmethoden.

Förderbar sind Vorhaben zur Entwicklung von Produkten, Dienstleistungen und/oder Prozessen, die über eine bestimmte Zeit abgearbeitet werden sollen und einen Mehrwert für die Zielgruppe im Vergleich zu bestehenden Angeboten bieten. Für ein Innovationsprojekt im Rahmen von Impact Innovation sind eine Problemanalyse, intensive Akteurseinbindung, Iterationsschleifen und die Nutzung von Innovationsmethoden relevant.

Wie hoch ist die Förderung?

Projekte bis zu einer Gesamtkostenhöhe von max. EUR 150.000 können eingereicht werden. Die Förderquote beträgt 50%, max. jedoch EUR 75.000 als nicht rückzahlbarer Zuschuss.

Wer kann die Förderung beantragen?

Es gibt keine thematische Einschränkung von Projekten oder Tätigkeitsfeldern.

Alle Organisation unterhalb der KMU-Schwellenwerte können einreichen:

  • Startups / Unternehmen in Gründung
  • Personen- oder Kapitalgesellschaften mit oder ohne Gewinnabsicht
  • Natürliche Personen / EinzelunternehmerInnen
  • Vereine (wirtschaftliche Tätigkeit)
  • Gemeinnützige Organisationen (wirtschaftliche Tätigkeit)

Nicht jedes Vorhaben ist gleich, es gibt jedoch für diese Ausschreibung Aspekte, die Projekte berücksichtigen sollten. Diese orientieren sich an aktuellen Innovationsmethoden und sollen helfen Innovationen erfolgreicher umzusetzen:

  • Es werden Vorhaben unterstützt, die eine definierte Problemstellung lösen wollen. Daher ist die Ausgangsbasis für die Projektbeschreibung eine detaillierte Problemdefinition.
  • Im Projekt sollten (Innovations-)Methoden eingesetzt werden, die für die definierte Problemstellung adäquat sind. Eine genaue Beschreibung der gewählten Methoden sowie deren Umsetzung ist daher zielführend. Es kann auch ein entsprechender Know-How-Aufbau erfolgen. Die Einbindung von Experten ist dabei möglich.
  • Relevante Akteure sollten möglichst früh und intensiv eingebunden werden und diese Einbindung dementsprechend auch im Meilensteinplan Berücksichtigung finden.

Einreichungen sind bis inklusive 30.05.2018 (12:00 Uhr) direkt bei der FFG möglich.

Über die FFG

Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) ist die zentrale Organisation für die Förderung und Finanzierung von Forschung, Entwicklung und Innovation in Österreich. Ziel der FFG ist die Stärkung des Forschungs- und Innovationsstandorts Österreich im globalen Wettbewerb und damit die nachhaltige Absicherung hochwertiger Arbeitsplätze und des Wohlstands in Österreich.

weitere Informationen:

Website FFG

Impact Innovation 2018

Download infoblatt_impact-innovation (pdf)