adeo ALPIN Hotels: Neue Märkte stärken die Bettenauslastung

Die große Nachfrage in Österreich bestätigt adeo ALPIN Hotels darin, die Crowdinvestingkampagne auf internationale Gästezielmärkte auszudehnen und erhöht dafür das Investmentziel auf EUR 1.250.000,-, denn Investoren sind die besten Gäste.

„Unsere erfolgreiche Crowdinvesting – Kampagne ist klar in der Buchungszentrale zu spüren, daher möchten wir durch die weitere Ausdehnung auf Deutschland, Schweiz, Slowenien und Slowakei auch in unseren weiteren Zielmärkten Investoren, aber viel wichtiger Stammgäste für unsere Hotels gewinnen!“ so Rainer Schönfelder.

Seitens Conda – österreichischer Marktführer für Crowdinvesting – wird bestätigt, dass Crowdinvestoren zu den besten Kunden werden, da neben dem Interesse an der guten Unternehmensentwicklung ein hohes Vertrauen in das Produkt oder die Dienstleistung besteht.Im Falle des Immobilieninvestments von adeo ALPIN ist der zusätzliche Wert für den Investor noch größer, da Bonuszinsen von 2% oder 4% bei Erreichen von bestimmten Auslastungszahlen ergänzend zum jährlichen Basiszinssatz von 4,5%-5,5% (abhängig von der Investitionshöhe) ausgezahlt werden.

Um den neuen Zielmärkten noch ausreichend Investitionsmöglichkeit zu bieten, stellt adeo ALPIN mit der Kampagnenverlängerung bis 31.05.2017 und der Zielerhöhung auf EUR 1.250.000,- die Weichen für eine überdurchschnittliche Bettenauslastung des adeo ALPIN Hotels in Bad Kleinkirchheim. Neu im Investorenkreis sind die wichtigen internationalen Gästemärkte Deutschland, Schweiz, Slowenien und die Slowakei. Dort sieht adeo ALPIN unter anderem die Hauptzielmärkte neben Österreich.

„Diese Länder sind für den Tourismus in Österreich wesentliche Herkunftsmärkte. Vor allem auch angesichts der aktuellen politischen Situation in anderen Ländern stellt sich Österreich immer mehr als Alternative zu Ferndestinationen dar!“ so Mag. Wolfgang Kleemann, Geschäftsführer der Österreichischen Tourismusbank (ÖHT).

Titelbild (c) adeo ALPIN Hotels