Schwerpunkt Schlaf

Schlafen ist eine der Grundfunktionen, die der Gast in einem Hotelzimmer erwartet. Die Überlegungen bei der Schaffung oder Renovierung von Zimmern haben jedoch nicht immer nur die Schlafqualität im Mittelpunkt. Das Bewusstsein um die Bedeutung des Schlafs ist bei der Gestaltung der Zimmer und Betten und anderen schlafbeeinflussenden Faktoren noch wenig ausgeprägt.

Ein gesunder Schlaf ist eines der wichtigsten Kriterien für die physische und psychische Gesundheit und hat unbestritten Einfluss auf die Lebensqualität. Diese versuchen auch Wellnesshotels mit ihren Angeboten zu verbessern. Aber auch für Hotels, die auf andere Zielgruppen fokussiert sind, spielt ein erholsamer und ungestörter Schlaf eine wesentliche Rolle.

Eine Masterarbeit am Grazer Joanneum hat sich damit auseinandergesetzt und verschiedene Vorschläge erarbeitet so u. a. die Austauschbarkeit von Matratzen und Polstern je nach Bedürfnissen des Gastes, Lärmdämmung bei Fenster und Türen, lichtdichte Vorhänge, Netzfreischaltung oder die Verwendung von Zirbenholz für Möbel und Füllung der Polster. Auch die Absenkbarkeit der Raumtemperatur oder ein frühes und leichtes Abendessen kann die Schlafqualität verbessern.

Angeblich sucht mehr als der Hälfte der Gäste bei der Wahl des Urlaubshotels im Internet nach Hinweisen, die einen erholsamen Schlaf erwarten lassen. Daher ist es empfehlenswert sowohl die Schlafqualität für den Gast aktiv zu verbessern  als auch die Anstrengungen in den Werbe-Aussagen zu kommunizieren.

Die Antwort des Wirtschaftszweiges Tourismus auf die Suche nach Wohlbefinden war der Wellness-Trend. Jetzt wo wir – durch Untersuchungen belegt – wissen, dass der Schlaf einen viel größeren Einfluss auf die körperliche Gesundheit hat als Stress oder Ernährung müssen wir diesem Thema mehr Aufmerksamkeit zuwenden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass wir etwas Wichtiges verschlafen.