Energieeffizienz verbessern

Die Ausgaben für Energie machen mittlerweile einen erheblichen Teil der operativen Ausgaben aus. Dabei haben sie die stärkste Steigerung aller Ausgaben in den letzten zehn Jahren gezeigt und es ist zu befürchten, dass trotz gelegentlicher Schwankungen im Öl- und Gaspreis die langfristige Tendenz weiter nach oben gehen wird.

Das neue Energieeffizienzgesetz (EEffG) hat Auswirkungen für Hotel- und Gastronomie­betriebe. Es bringt neue Möglichkeiten für KMUs um Beratungsleistungen anzusprechen und für Großunternehmen bringt es Verpflichtungen zur Einführung von Energiemanagement­systemen.

Ziel des Gesetzes ist es, bis zum Jahr 2020 die Energieeffizienz um 20 Prozent und gleichzeitig damit auch ​die Versorgungssicherheit zu verbessern, den Anteil erneuerbarer Energien im Energiemix zu erhöhen und eine Reduktion von Treibhausgasemissionen zu erreichen.

Aus diesem Grund findet am 19. Juni im Bundesministerium für Wissenschaft, Familie und Wirtschaft eine Informationsveranstaltung statt um offene Fragen zu klären und die aktuelle Auflage einer Broschüre zum Thema „Energiemanagement in Hotellerie und Gastronomie“ vorzustellen.

Anmeldungen können schon jetzt erfolgen unter: tourismus@bmwfw.gv.at