Finanzierung – aktuelle Chancen nutzen

Mittlerweile hat es jeder Kreditnehmer hautnah gespürt: Die Zinsen sind auf einem historisch niedrigem Niveau und haben geholfen sogar manches Unbill auf der Preisseite zu verkraften. Da wäre es doch Zeit, diese Vorteile zu sichern um einen möglichen Zinsanstieg aus dem Weg zu gehen.

Aktuell ist der 3-Monats-Euribor bei etwa 0,2 % und da sollte inklusive diverser Liquiditäts- und Risikoaufschläge zusammen mit dem aktuellen Fünf-Jahres-Euro-Swap ein für fünf Jahre fixer Zinssatz um etwa 3,2 % zu haben sein. Das ist zwar etwas mehr als man bei einem variablen Zinssatz zu zahlen hätte, aber wenn ein wesentlicher Teil der Finanzierung für einen absehbaren Zeitraum kein Zinssatzänderungsrisiko beinhaltet, kann man wahrscheinlich ruhiger schlafen.

Auch Förderzinssätze, die sich nicht ändern oder nur in geringem Umfang eine Zinssteigerung mitmachen, sind eine Überlegung wert:

  • ERP-Kleinkredite mit historisch niedrigen, fixen Zinssatz von 1 %
  • ERP-Kredit mit 1,75 % (sprungfix)
  • Vorfinanzierung von Exportforderungen durch Exportfonds aktuell mit 1,55 %
  • TOP-Tourismuskredit (aktuell je nach Rating) weniger als 1 %

Wer sich jetzt mit einer günstigen und weitgehend zinsstabilen Finanzierung ausstattet kann den kommenden Zeiten gelassen entgegensehen. Die Zeiten wo Unternehmen mit Fremdwährungskrediten oder Gebietskörperschaften mit akrobatischen Konstruktionen auf den Finanzmärkten gespielt haben sollten der Vergangenheit angehören. Das was auch für mögliche Feuer- und Unwetterschäden gilt, sollte auch für die Finanzierung zutreffen: „Absichern beruhigt.“