Finanzierung von Betriebsmitteln dank Übereinkommen mit Exportfonds

Die ÖHT hat in den letzten Wochen einen Vertrag mit der Österreichischen Exportfonds GmbH abgeschlossen. Über dieses zu 70% im Eigentum der Österreichischen Kontrollbank und zu 30% im Eigentum der Wirtschaftskammer Österreich stehende Unternehmen konnten Refinanzierungsmittel zur Vergabe von zinsgünstigen Betriebsmittelkrediten aufgenommen werden. Die Verzinsung für die ab sofort verfügbaren Mittel liegt derzeit bei 1,55% p.a., die Laufzeit ist „bis auf weiteres“, das heißt, dass die Kreditmittel den Unternehmen tilgungsfrei zur Verfügung stehen, solange die Fördervoraussetzungen bestehen. Die für den einzelnen Hotelbetrieb mögliche Kreditlinie berechnet sich nach dem Ausländer-Nächtigungsanteil. Wie bei exportierenden Unternehmen deren Exportquote gefördert wird, unterstützt diese Aktion damit den aus dem Ausland kommenden Wertschöpfungsanteil der Tourismuswirtschaft.

Ermittlung der möglichen Kredithöhe

Das konkrete Berechnungsverfahren: Ein Beherbergungsbetrieb kann bis zu 5,75% plus ein zusätzliches Zwölftel seines jährlichen Auslandsumsatzes als Kreditbetrag in Anspruch nehmen. Diesen etwas kompliziert klingenden Berechnungsschlüssel an einem Beispiel erklärt:

Nehmen wir an, ein Hotel erzielt einen Jahresumsatz über EUR 2,0 Mio. und nehmen wir weiter an, dass 60% seiner Nächtigungen von ausländischen Gästen getätigt werden. Der „Auslandsumsatz“ berechnet sich dann mit 60% von EUR 2,0 Mio. = EUR 1,2 Mio.

Die Höhe eines möglichen Exportförderungskredites setzt sich dann zusammen aus 5,75% dieses Auslandsumsatzes (5,75% von EUR 1,2 Mio. = EUR 69.000) und einem Zwölftel dieses Auslandsumsatzes (ein Zwölftel von EUR 1,2 Mi. = EUR 100.000) – das Unternehmen kann somit EUR 169.000 dieser besonders zinsgünstigen Finanzierungsmittel im Wege über die ÖHT aufnehmen.

Besicherung

Wie jeder Kredit muss auch die Exportförderung besichert werden. Dazu ist die Übernahme einer Bankhaftung durch die Hausbank des Förderungsnehmers erforderlich oder kann durch Wiederausnutzung bestehender freier Hypotheken zu Gunsten der Tourismusbank eine direkte grundbücherliche Besicherung erfolgen.

Zielgruppe/Gesamtvolumen

Die Förderaktion richtet sich an jene Unternehmen der Tourismus- und Freizeitwirtschaft, die einen hohen Anteil an ausländischen Gästen haben. Gesamthaft können derzeit rd. EUR 50 Mio. zur Verfügung gestellt werden. Schnell sein lohnt sich also, denn diese Quote wird bald ausgeschöpft sein.