Sind Sie unser nächster Jungunternehmer?

In Anbetracht diverser Wirtschaftsprognosen für das kommende Jahr nehmen die Jungunternehmer eine besonders bedeutsame Rolle ein. Durch sie können Arbeitsplätze geschaffen und Projekte umgesetzt werden.

Für angehende Gastronomen, Hoteliers oder Betreiber von Freizeitbetrieben ist daher interessant, ob er oder sie als Jungunternehmer im Rahmen des Förderprogramms der ÖHT unterstützt werden kann. Daher stellt sich die Frage: Wer wird gefördert?

  • Ein Jungunternehmer muss ein Unternehmen mit einer einschlägigen Gewerbeberechtigung des Tourismus oder der Freizeitwirtschaft gründen oder übernehmen und dieses zu einem wesentlichen Teil leiten. Die Ausübung der gewerbe- und handelsrechtlichen Geschäftsführung ist hierbei maßgeblich.
  • Weiters ist wichtig, dass der Jungunternehmer in den letzten fünf Jahren nicht wirtschaftlich selbständig gewesen ist und eine etwaige bisherige unselbständige Tätigkeit aufgibt. Ausreichende persönliche Qualifikationen, die eine nachhaltig erfolgsversprechende Unternehmensführung erwarten lassen, sind ebenfalls erforderlich.
  • Bei juristischen Personen sowie sonstigen Gesellschaften des Unternehmensrechts muss ein Jungunternehmer mit zumindest 25 % beteiligt sein und die Geschäftsführung ausüben. Bei einer Unternehmensübernahme müssen mehr als 50 % übernommen werden.

Ein wesentliches Kriterium ist die Einbringung des Förderungsansuchens vor der Aufnahme der Investitionstätigkeit.

Als Untergrenzen sind förderbare materielle Kosten i.H.v. zumindest EUR 20 Tsd. bzw. förderbare immaterielle Gründungs- und Startkosten i.H.v. zumindest EUR 5 Tsd. vorgesehen. Zusätzlich zu den Zuschüssen auf materielle und immaterielle Kosten gibt es im Rahmen der Jungunternehmerförderung das Haftungsinstrument, durch welches Unternehmensneugründungen und Betriebsübernahmen oft überhaupt erst ermöglicht werden.

Liebe Jungunternehmer, wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Schritt in die Selbständigkeit und wir freuen uns darauf, Sie dabei im Rahmen unserer Fördermöglichkeiten bestmöglich zu unterstützen!